#DS17

  • OFFICIAL
  • I AM DENNIS
  • THE GOLDEN PATCH
  • THE ENTREPRENEUR
  • NBA PLAYER

#IAMDENNIS

WORK HARD, DREAM BIG AND BELIEVE IN YOURSELF.

Dennis Schröder wurde am 15.09.1993 in Braunschweig geboren.
Schon in seiner Kindheit zeigte er sich wahnsinnig sportinteressiert und begann voller Begeisterung mit dem Skateboardfahren. Gemeinsam mit seinem Bruder und seinen Freunden verbrachte er nahezu jede freie Sekunde an der Halfpipe im Brauchschweiger Prinzenpark. Das Skaten war für die Kids das Größte, namhafte Skater ihre absoluten Vorbilder.
Machten die Jungs auf dem Board eine Pause, warfen sie zur Abwechslung auf dem angrenzenden Court ein paar Körbe. Nur so zum Spaß – wie zumindest Dennis glaubte, bis er eines Tages an genau diesem Freiplatz angesprochen wurde. Trainergröße Liviu Calin hatte den jungen Schröder beim Spielen beobachtet und sein Potenzial gesehen. Er lud Dennis zum Training beim Profiverein SG Braunschweig ein. Dennis folgte der Einladung; der Grundstein für eine beispiellose Karriere wurde gelegt.

#THEPROMISE

Vom Freiplatz im Braunschweiger Prinzenpark aus führte Dennis’ Weg dann bereits früh in die professionelle Basketballliga. Er brachte konstant gute Leistungen, verbesserte seine Fähigkeiten und sammelte Erfahrung. Vor allem sein Vater verfolgte seine Entwicklung mit großer Begeisterung. Dennis versprach ihm, eines Tages zu den Großen zu gehören und ganz oben in der amerikanischen Nationalliga mitzumischen.

Doch dann musste Dennis im Alter von nur 16 Jahren einen Rückschlag einstecken, der für viele andere womöglich das Ende ihrer Karriere bedeutet hätte. Sein Vater, der bis dahin sein größter Unterstützer gewesen war, verstarb unerwartet an einem Herzinfarkt. Noch in den Zeiten tiefster Trauer schwor Dennis sich, sein Versprechen einzuhalten und seinen Vater stolz zu machen. Er wollte es um jeden Preis in die NBA schaffen, koste es, was es wolle.

#BBL

LÖWEN BRAUNSCHWEIG

Mit der NBA als klares Ziel im Fokus begann Dennis immer härter an sich zu arbeiten. Das Versprechen, das er seinem Vater gegeben hatte, brachte das junge Nachwuchstalent dazu, über sich hinauszuwachsen. Bereits 2011/2012 war Dennis im Alter von nur 18 Jahren Teil des Erstliga-Kaders der Phantoms Braunschweig (heute Basketball Löwen Braunschweig) und absolvierte seine ersten Spiele in der Basketball-Bundesliga.

In der kommenden Saison zahlte sich seine Disziplin aus und er konnte sich als Stammspieler des Teams etablieren. Dieser eiserne Wille und sein unerbittlicher Einsatz brachten ihm 2012/2013 sogar den Titel des Most Improved Players und des besten deutschen Nachwuchsspielers (U24) ein.

#IAMDENNIS

WORK HARD, DREAM BIG AND BELIEVE IN YOURSELF.

Dennis Schröder wurde am 15.09.1993 in Braunschweig geboren. Schon in seiner Kindheit zeigte er sich wahnsinnig sportinteressiert und begann voller Begeisterung mit dem Skateboardfahren. Gemeinsam mit seinen Freunden verbrachte er nahezu jede freie Sekunde an der Halfpipe im Brauchschweiger Prinzenpark. Skaten war für die Kids das Größte, namhafte Skater ihre absoluten Vorbilder.
Machten die Jungs auf dem Board eine Pause, warfen sie zur Abwechslung auf dem angrenzenden Court ein paar Körbe. Nur so zum Spaß – wie zumindest Dennis glaubte, bis er eines Tages an genau diesem Freiplatz angesprochen wurde. Trainergröße Liviu Călin hatte den jungen Schröder beim Spielen beobachtet und sein Potenzial gesehen. Er lud Dennis zum Training beim Profiverein SG Braunschweig ein. Dennis folgte der Einladung ; der Grundstein für eine beispiellose Karriere wurde gelegt.

#THE
PROMISE

Vom Freiplatz im Braunschweiger Prinzenpark aus führte Dennis’ Weg dann bereits früh in die professionelle Basketballliga. Er brachte konstant gute Leistungen, verbesserte seine Fähigkeiten und sammelte Erfahrung. Vor allem sein Vater verfolgte seine Entwicklung mit großer Begeisterung. Dennis versprach ihm, eines Tages zu den Großen zu gehören und ganz oben in der amerikanischen Nationalliga mitzumischen.

#BBL

LÖWEN BRAUNSCHWEIG

Mit der NBA als klares Ziel im Fokus begann Dennis immer härter an sich zu arbeiten. Das Versprechen, das er seinem Vater gegeben hatte, brachte das junge Nachwuchstalent dazu, über sich hinauszuwachsen. Bereits 2011/2012 war Dennis im Alter von nur 18 Jahren Teil des Erstliga-Kaders der Phantoms Braunschweig (heute Basketball Löwen Braunschweig) und absolvierte seine ersten Spiele in der Basketball-Bundesliga.

In der kommenden Saison zahlte sich seine Disziplin aus und er konnte sich als Stammspieler des Teams etablieren. Dieser eiserne Wille und sein unerbittlicher Einsatz brachten ihm 2012/2013 sogar den Titel des Most Improved Players und des besten deutschen Nachwuchsspielers (U24) ein.